Kosbacher Stad´l e.V.
Kosbacher Stad´l e.V.

2009-2010


 

Der Freisitz unter dem Dach vor der Feuerwehr samt Polterplatz war so langsam in die Jahre gekommen.
Die alten verlegten Platten waren aufgerissen, aufgeplatzt und recht unansehnlich geworden. 

In einer Gemeinschaftsaktion wurde die komplette Fläche unter Zuhilfenahme von Grossmaschinen im Herbst 2009 vorbereitet und in relativ kurzer Zeit neu gepflastert und fertiggestellt und ist so den vielfältigen Nutzungen und Beanspruchungen wieder besser gewachsen.
 
Die Halle war neu bestuhlt, eine Kühlzelle war vorhanden für die Kosbacher Stadl Halle, was lag da näher als einen entsprechenden Ausschank anzudenken.

Der vorhandene Schankraum hatte ja noch den Rohbetonfussboden, die Wände waren nicht verputzt und die Elektrik war recht einfach gehalten.
Für den Ausschank musste eine mobile Schankeinheit mit geringen Durchsatz eingesetzt werden, die zu Stosszeiten bei weitem nicht ausreichend war.
Anfang Januar 2010 begannen die ersten vorbereitenden Arbeiten. Ein neuer Abwasserablauf wurde geschaffen, die vorhandene Öffnung in der Wand zur Halle wurde vergrössert und die Elektrik vorbereitet. Es folgten Estrich für den Fussboden und zum Schluss die Fliesen für den Boden.
 
Die Bepflanzung vor der St. Josefs Kapelle hatte eine Auffrischung nötig, da sie total von Efeu überwuchert war.

Im September wurde in einer Grossaktion das Unkraut entfernt, neuer Mutterboden und Rindenmulch hinzugefügt, somit konnten die beiden Flächen vor der Kapelle neu bepflanzt werden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kosbacher Stadl e.V. Reitersbergstraße 21 91056 Erlangen